27. Januar

Die Buchhändler mit einem breiten Sortiment, mit vollen Regalen, in denen man stöbern und entdecken kann, die nicht nur die aktuell angesagten Bücher von irgendwelchen korrumpierten Bestsellerlisten führen, die Bücher lieben und diese Liebe ihren Kunden vermitteln, auch wenn sie dabei Einbußen hinnehmen müssen, diese seltenen Damen und Herren, die ganze Generationen erzogen haben, mussten wegen Hugendubel, Wohltat´s und Amazon alle ihre Buchläden aufgeben. Die Wenigen, die man noch hie und da finden kann, müssen von ihren Läden nicht leben. Das ist auch ein Kulturverlust, den man beklagen muss, auch wenn man vielleicht selbst dazu beigetragen hat. Am härtesten hat die Entwicklung des E-books die ganze Gemeinschaft der Buchliebhaber getroffen.

Nennt mich gestrig, konservativ oder rückständig; ich möchte ein Buch in der Hand halten, umblättern, riechen und mit einem Lesezeichen auf den Tisch legen können.